Schlagwort: Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

Folge 305: Der Grad der Behinderung (GdB) – Ein umfassender Leitfaden

Der Grad der Behinderung (GdB) ist ein Schlüsselelement im deutschen Sozialrecht, das die Beeinträchtigung einer Person und deren Auswirkungen auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bewertet. Schon in der Sendung 221 des „Auf geht’s – der Reha-Podcast!“ haben wir uns dem Thema einmal gewidmet. Der GdB wird durch Versorgungsämter auf Basis ärztlicher Gutachten und versorgungsmedizinischer Grundsätze festgestellt, wobei ein GdB von 50 oder mehr zu verschiedenen Nachteilsausgleichen und der Anerkennung als schwerbehindert führt. Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis kennzeichnen spezifische Beeinträchtigungen und ermöglichen zusätzliche Vergünstigungen. Die Prozesse können komplex sein, wobei Lösungsansätze in klarer Information, Unterstützung durch Fachpersonal und der Förderung der Gleichstellung bei Behinderung liegen.

Weiterlesen

Folge 290: Das persönliche Budget: Ein Schlüsselwerkzeug zur Förderung der Inklusion!

Wie dient das persönliche Budget als entscheidendes Instrument zur Förderung der Inklusion und Verbesserung des Lebens von Menschen mit Behinderungen? Können Sie das Konzept der Inklusion und seine Bedeutung in unserer Gesellschaft erläutern? Darüber hinaus, könnten Sie eine eingehende Analyse der Rolle des persönlichen Budgets bei der Förderung von Selbstbestimmung und Unabhängigkeit für Menschen mit Behinderungen geben? Schließlich, können Sie die Einsichten und Perspektiven, die Sascha Lang und Kim Andreas Mandl im IGEL-Podcast über das persönliche Budget und seine Auswirkungen auf die Förderung der Inklusion geteilt haben, diskutieren?

Weiterlesen