Schlagwort: Rehaklinik

Folge 242: Unfall einer älteren Dame Wiederholung Sommerpause

Gerade in Fällen neurologischer Schädigungen ist das Ende solcher Maßnahmen oft offen. Das liegt in der Natur der Sache. Heilungsmöglichkeiten, gerade wenn es um ein Schädelhirntrauma geht, sind größtenteils nur mit Ausdauer und langen Reha-Verfahren möglich. Das Problem: Lange Reha-Verfahren werden von Sozialversicherungsträgern nicht übernommen. Bei älteren Herrschaften geht es dann meistens in die Richtung der Pflege. Chancen Pflegekosten oder Haushaltsführungsschäden zu verhindern, werden somit vergeben. Gerade, wenn eine Reha-Kette nicht durchgehend ist. Aktuell berichtet Jörg Dommershausen im „Auf geht’s – der Reha-Blog!“ von einem Fall, in dem die Reharichtung neu definiert werden konnte. Die Erfolge sprechen für sich.

Weiterlesen

Folge 207: Unfall einer älteren Dame

Vorerkrankungen und eingeschränkte Sichtweisen machen die Rehabilitation von älteren Unfallopfern manchmal schwierig. Gerade die Vorerkrankungen sind ein Hindernis im Fortkommen. Dies ist auch der Grund, warum einige Versicherungen in Rehabilitation und Teilhabe bei schwer verunfallten älteren Menschen nicht mehr Reha-Management anbieten. Obwohl dies, wenn man gerade den Haushaltsführungsschaden und die Pflegebedürftigkeit sieht, Vorteile haben kann.

Weiterlesen